Presse

Wir sammeln Millionen-Investment im Rahmen der A-Finanzierungsrunde mit
namhaften Investoren ein

Alle 2 Minuten stirbt in Europa und den USA ein Mensch an den Folgen einer Infektion mit Krankenhauskeimen. Häufige Ursache ist die unzureichende Händedesinfektion des Klinik-Personals.

Um Krankenhäuser zu einem sicheren und smarten Ort zu machen, sammelt das Stralsunder Startup frisches Kapital ein. Angeführt wird die Runde von dem VC-Investor MIG Verwaltungs AG, welcher damit sein Engagement in digitale Geschäftsmodelle verstärkt. Zu den weiteren Neu-Investoren zählen der High-Tech Gründerfonds sowie zwei Business Angels aus Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt werden mehrere Millionen Euro investiert.

Gründer und Geschäftsführer Maik Gronau sieht sich durch den erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsrunde in seinem Geschäftsmodell bestätigt: „Auf dem bisherigen Weg wurden wir insbesondere von den beiden Business Angels Prof. Jan Stange und Jan Klaiber sowie der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. Mit den neuen Investoren haben wir nun ein ideales Konsortium gebildet, das mit uns die bevorstehende Wachstumsphase bestreitet.“

Für den besagten nächsten Schritt ist eine Vielzahl an Maßnahmen geplant. „Mit dem neuen Kapital werden wir sowohl die Produktweiterentwicklung wie auch den Vertrieb forcieren. Nachdem wir bereits in anderen Ländern einen Fuß in die Tür gesetzt haben, können wir dort nun mit Rückenwind durchstarten und unser IoT-System positionieren“, gibt Mitgründer Tobias Gebhardt an. Als Head of Sales und Business Development koordiniert er dabei die Vertriebspartnerschaften, zum Beispiel mit B. Braun und HARTMANN, über die die Expansion vorangetrieben wird.